Grundwasserschutz nach RiStWag

Grundwasserschutz 
nach RiStWag

Grundwasserschutz nach RiStWag durch gezielte Abdichtung

Beim Bau von Straßen in Wassergewinnungsgebieten schreiben die „Richtlinien für bautechnische Maßnahmen an Straßen in Wassergewinnungsgebieten“ (RiStWag) die Dichtung des Untergrundes und somit gezielte Baumaßnahmen zum Schutz des Grundwassers bindend vor.

Grundwasserschutz im Bahnbau

Dichten

Als Alternative zum sonst üblichen erdbautechnisch verdichteten, 60 cm dicken bindigen Boden kommt die ca. 10 mm dicke, vernadelte, geosynthetische Tondichtungsbahn Bentofix® mit hochquellfähigem Natriumbentonit zum Einsatz. Die bei Bentofix® eingesetzten robusten Deck- und Trägergeotextilien sind so dimensioniert, dass sie gegenüber Einbaubeschädigungen ausreichend geschützt sind.

Grundwasserschutz nach RiStWag mit beschichteter geosynthetischer Tondichtungsbahn

Mit Bentofix® sind, je nach vorliegenden Bodenverhältnissen und Böschungslängen, Böschungsneigungen von mehr als 1:2,5 realisierbar. Bei ungünstigen Bodenverhältnissen oder steileren Böschungen kann die Standsicherheit durch ein zusätzlich verlegtes Secugrid® Geogitter sichergestellt werden.

RiStWag Grundwasserschutz mit der Bentofix® Bentonitmatte

Der Rohstoff der einkapselnden Geokunststoffe bei Bentofix® ist in der Regel aus Polypropylen (PP) und somit hinreichend beständig gegen herkömmliche Chemikalien. Für Sonderfälle, in denen eine hohe chemische Aggressivität erwartet werden muss, kann auf Bentofix® mit Geokunststoffen aus Polyethylen hoher Dichte (PEHD) zurückgegriffen werden.

Carbofol® Kunststoffdichtungsbahnen als Abdichtungselement im Grundwasserschutz nach RiStWag

Alternativ können auch Carbofol® Kunststoffdichtungsbahnen aus PEHD eingebaut werden. Carbofol® lässt sich nicht nur leicht verlegen, sondern besitzt zudem einen günstigen materialspezifischen Schmelzindex. Dadurch lassen sich die Bahnen sehr gut miteinander verschweißen.

Groundwater protection in transport infrastructure withe Bentofix GCLGrundwasserschutz nach RiStWag mit Bentofix X

Schützen

Bei Bentofix® geosynthetischen Tondichtungsbahnen schützen die einkapselnden Geokunststoffelemente nicht nur den Bentonit, sondern bieten auch ausreichende Robustheit für die Handhabung auf der Baustelle. Bei Carbofol® Kunststoffdichtungsbahnen ist besonders auf einen sachgemäßen und fachgerechten Einbau zu achten. Je nach Anforderungen müssen oberhalb und ggf. auch unterhalb von Carbofol® zusätzlich mechanisch verfestigte Schutzvliesstoffe, z. B. Secutex® (aus PP) eingesetzt werden. Secutex® Vliesstoffe aus PP werden bei Baumaßnahmen, die gemäß RiStWag durchgeführt werden, eingesetzt.

Erosionsschutz Lösung für Böschungen bei Grundwasserschutz

Erosionsschutz

Mit der Secumat® Erosionsschutzmatte wird der Boden bei abfließendem Oberflächenwasser in der dreidimensionalen Wirrgelegestruktur zurückgehalten. Secumat® wird direkt auf der Böschung verlegt und mit Boden befüllt. Das Wurzelwerk der Vegetation schließt sich um die Secumat® Wirrlage herum und kann sich somit fest und wirksam verankern.

Grundwasserschutz nach RiStWag durch gezielte Abdichtung

Fazit

Im Zuge von Grundwasserschutzmaßnahmen kommen Bentofix® Tondichtungsbahnen oder Carbofol® Kunststoffdichtungsbahnen zum Einsatz. Secutex® Schutzvliesstoffe gewähren einen langfristigen Schutz der Carbofol® Kunststoffdichtungsbahnen. Mit Secugrid® Geogittern kann zudem die Standsicherheit von steilen Böschungen gewährleistet und mit Secumat® Erosionen an ihrer Oberfläche verhindert werden.

Contact Naue

Kontaktieren Sie uns!

Nachricht