Loading...
Filtern 2018-06-04T10:46:45+00:00

Filtern

Mechanisch verfestigte Vliesstoffe eignen sich besonders für diese Funktion, wenn die Dicke mindestens 30mal größer ist als die gewählte Öffnungsweite. Dies wurde an langjährig eingebauten, mechanisch verfestigten Vliesstoffen festgestellt. Mit einer auf die Öffnungsweite abgestimmten Dicke wird eine Tiefenfiltration ermöglicht und die Bildung eines die Wasserdurchlässigkeit beeinträchtigenden Filterkuchens an der Grenzschicht Geotextil/Boden verhindert. Die auf den Boden abgestimmte Wasserdurchlässigkeit des mechanisch verfestigten Vliesstoffes wird somit langfristig gewährleistet.
Als Filter halten Geotextilien Bodenbestandteile oder andere Partikel zurück, während der Durchfluß von Flüssigkeiten senkrecht zur Filterebene ermöglicht wird.

Zu unterscheiden sind die mechanische Festigkeit (Bodenrückhaltevermögen) und die hydraulische Filterwirksamkeit mit dem Ziel einer druckverlustarmen Wasserableitung.

Die Anforderungen können auch von einem mineralischen Filter erfüllt werden. Geotextile Filterschichten haben sich jedoch als anwendungsgerechte und wirtschaftliche Alternative durchgesetzt.

Wie bei mineralischen Filterschichten kann auch bei geotextilen Filtern die Filterweglänge (die Dicke des Geotextils) von Einfluß auf die langfristige mechanische und hydraulische Filterwirksamkeit sein. Hauptanwendungsgebiete für Filter sind der Wasserbau und die Filterschichten von Dränsystemen.