Loading...
Bahnbau – Bewehrungselement in Erdbauwerken (mit rechnerischem Ansatz) 2019-01-31T09:57:53+00:00

Bewehrungselement in Erdbauwerken (mit rechnerischem Ansatz)

Anwendungsfall: 3.7/3.8/3.9

Neben dem Einsatz in Tragschichten (Anwendungsfälle 3.5 und 3.6) können Secugrid® Geogitter auch als Bewehrungselemente von Erdbauwerken eingesetzt werden, Anwendungsfälle 3.7, 3.8 und 3.9. Grundsätzlich müssen die erforderlichen Eigenschaften der für diese Anwendungsfälle gewählten Materialien projektspezifisch im Rahmen von geotechnischen Bemessungen nach den Vorgaben der Ril 836 bzw. gem. EBGEO ermittelt werden. Man unterscheidet hierbei drei Materialtypen, die sich im Wesentlichen durch primär isotrope, anisotrope oder extremanisotrope Lastabtragung auszeichnen.

Isotropes Bewehrungselement in Erdbauwerken (mit rechnerischem Ansatz)

Isotrope Bewehrungen können z.B. als Dammbasisbewehrung, insbesondere für Bauwerke mit einem Lastabtrag über vertikale Gründungselemente erforderlich sein. Um einen weitestgehend gleichmäßigen Lastabtrag zu ermöglichen, wird daher gefordert, dass die Dehnsteifigkeit der Bewehrungsrichtungen (MD und CMD) für eine mittlere Dehnung (3%) im Gebrauchszustand maximal 25% voneinander abweicht.

Anisotropes Bewehrungselement in Erdbauwerken (mit rechnerischem Ansatz)

Anisotrope Bewehrungen kommen häufig bei der Ausführung von bewehrten Stützkonstruktionen oder bei der Aufstandsflächenbewehrung von Vorbelastungsdämmen zur Anwendung. Hierbei sind i. d. Regel Versagensmechanismen maßgebend, die senkrecht zur Bauwerksachse orientiert sind. Um ein anisotropes Materialverhalten zu erreichen, kann die Festigkeit in Querrichtung der Bewehrung im Vergleich zur Ausrollrichtung deutlich abweichen. Die aus konstruktiven Erwägungen erforderliche Mindestzugfestigkeit in Querrichtung beträgt mindestens 20 % der Höchstzugfestigkeit in Hauptrichtung, max.  100 kN/m.

Extrem anisotropes Bewehrungselement in Erdbauwerken (mit rechnerischem Ansatz)

Extrem anisotrope Bewehrungen sind erforderlich, wenn beispielsweise bei der Überbrückung von Erdfällen Tragwerksmodelle vorausgesetzt werden, bei denen ein einaxialer Lastabtrag stattfinden soll. Um einer unplanmäßigen Beanspruchung der Bewehrungselemente in  Querrichtung vorzubeugen, wird für extrem anisotrope Bewehrungselemente deshalb gefordert, dass die Dehnsteifigkeit der Bewehrung in Querrichtung 10-fach kleiner ist, als diejenige in Ausrollrichtung. Darüber hinaus ist sicherzustellen, dass die Bruchdehnung des Bewehrungselementes in Querrichtung mindestens doppelt so groß ist wie diejenige in Ausrollrichtung. In der Regel sind diese Anforderungen nur durch die Verarbeitung zweier unterschiedlicher Rohstoffe sicherzustellen. Die aus konstruktiven Erwägungen erforderliche Mindestzugfestigkeit in Querrichtung beträgt mindestens 20 % der Höchstzugfestigkeit in Hauptrichtung, max. 100 kN/m.

Folgende Secugrid® Geogittertypen kommen bei den drei Anwendungsfällen zum Einsatz:

Anwendungsfall 3.7
Secugrid® 40/40 Q6
Secugrid® 80/80 Q6

Anwendungsfall 3.8
Secugrid® 80/20 R6
Secugrid® 120/40 R6
Secugrid® 200/40 R6
Secugrid® 400/100 R6
Secugrid® HS 600/100 R6 LA
Secugrid® HS 800/100 R6
Secugrid® HS 1200/100 R6

Anwendungsfall 3.9

Secugrid® Geogitter Funktionen:

  • Standsicherheit Dammbauwerke/Böschungen
  • Lastverteilung über Säulen (mit rechnerischem Ansatz)

Anforderungen gemäß TM: 4-2015-10838 I.NPF2 und DBS 918039

  • HPQ für den Anwendungsfall 3.7/3.8/3.9
  • Bemessungsfestigkeit nach statischen Erfordernissen

Vorteile von Secugrid® Geogitter

  • sehr gutes Kriechverhalten
  • hohe Beständigkeit gegenüber chemischen und mikrobiellen Angriffen
  • sofortiger Kraft- und Formschluss mit dem Füllboden (keine Konstruktionsdehnung)

Ausschreibungstexte für den Bahnbau zum Download:

Icon

Bentofix® NSP 5400 DB | DB Anwendungsfall 3.11

Download 64.76 KB

Icon

Carbofol® HDPE 406 2,0 F/F DB | DB Anwendungsfall 3.12

Download 61.90 KB

Icon

Combigrid® 40/40 Q1 GRK 4 DB | DB Anwendungsfall 3.5

Download 61.05 KB

Icon

Secugrid® 40/40 Q1 | DB Anwendungsfall 3.6

Download 59.26 KB

Icon

Secugrid® 40/40 Q6 | DB Anwendungsfall 3.6

Download 62.44 KB

Icon

Secugrid® 40/40 Q6 | DB Anwendungsfall 3.7

Download 66.06 KB

Icon

Secugrid® 60/60 Q1 | DB Anwendungsfall 3.6

Download 58.34 KB

Icon

Secugrid® 80/20 R6 | DB Anwendungsfall 3.8

Download 64.16 KB

Icon

Secugrid® 80/80 Q1 | DB Anwendungsfall 3.6

Download 59.03 KB

Icon

Secugrid® 80/80 Q6 | DB Anwendungsfall 3.7

Download 65.68 KB

Icon

Secugrid® 120/40 R6 | DB Anwendungsfall 3.8

Download 64.28 KB

Icon

Secugrid® 200/40 R6 | DB Anwendungsfall 3.8

Download 63.78 KB

Icon

Secugrid® 400/100 R6 | DB Anwendungsfall 3.8

Download 64.72 KB

Icon

Secutex® 151 GRK 3 | DB Anwendungsfall 3.3

Download 51.70 KB

Icon

Secutex® 251 GRK 4 | DB Anwendungsfall 3.4

Download 51.61 KB

Icon

Secutex® R 901 DB | DB Anwendungsfall 3.14

Download 64.89 KB

Icon

Secutex® R 901 DB | DB Anwendungsfall 3.13

Download 64.89 KB

    Bahnbau: Bewehrungselement in Erdbauwerken (mit rechnerischen Ansatz)
    Bahnbau: Bewehrungselement in Erdbauwerken (mit rechnerischen Ansatz)
    Bahnbau: Einbau von Secugrid® als Bewehrungselement in Erdbauwerken
    Bahnbau: Einbau von Secugrid® als Bewehrungselement in Erdbauwerken
    Call now